2020 – das Jahr, in dem die Digitalisierung nach vorne sprang!

Das Jahr, seit dem (Unternehmens)Prozesse im permanenten Stresstest bestehen müssen. Das Korrektive “Flurfunk” greift in Zeiten von HomeOffice nicht mehr sicher.

Ein Prozess muss für sich bestehen und nicht jeder kommt gut aus der Nummer wieder heraus. Wir können Ihnen helfen, sich aus dieser Situation zu befreien!

Das Schlagwort Enterprise Architecture Management hat in den letzten Jahren die Runde gedreht. Unternehmensarchitektur – natürlich hat jedes Unternehmen eine Unternehmensarchitektur. Aber wie genau schaut diese aus?

Wie greifen Prozesse, Abläufe und ganze Unternehmensbereiche ineinander? Wo sind Problemzonen? Wo läuft es wie geschmiert und warum?

Lassen Sie uns im Kleinen beginnen. Fangen wir damit an, einzelne Prozesse, die im Stresstest auffällig geworden sind, zu betrachten und uns dann vom Kleinen ins Größere vorzuarbeiten. Sie bestimmen, wo es los geht und wie weit es geht.

Die Visualisierung von Unternehmensprozessen hilft Ihnen Schwachstellen aufzudecken.

Wie es funktioniert?
In einfachen kleinen Schritten:

(1) Sie erklären uns, was durch einen bestimmten Prozess erreicht werden soll

(2) und erläutern uns, wie Sie das momentan machen.

(3) Wir visualisieren den vollständigen Prozess

(4) und führen danach Interviews durch,

(5) um das Bild mit der Realität in Einklang zu bringen.

(6) Die Quintessens daraus ergibt sich bei dem Vergleich zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

(7) Darauf folgen unterschiedliche Handlungs- und Lösungsstränge,

(8) die sich am Modell überprüfen lassen.

(9) Zusammen mit Ihnen entwickeln wir nun einen Weg, der im nächsten Stresstest besteht

(10) und verlieren dabei das Umfeld nicht aus den Augen, denn nur wenige Prozesse funktionieren in einer BlackBox.

Das schaut doch fast zu einfach aus, aber die Tücke steckt dann doch wieder im Detail.

Also nehmen Sie Kontakt auf und darüber sprechen …